Unternehmergesellschaft - eine sinnvolle Alternative für Gründer und Kleingewerbetreibende?

Kursbeschreibung

Seit mehreren Jahren gibt es als spezielle Variante der GmbH die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), die häufig auch als "Mini-GmbH" bezeichnet wird. Bei der UG (haftungsbeschränkt) handelt es sich um eine vollwertige Kapitalgesellschaft. Sie unterscheidet sich jedoch von einer "normalen" GmbH dadurch, dass sie mit einem viel geringeren Stammkapital – oftmals wenigen hundert Euro – gegründet werden kann.

Deshalb stellt die Unternehmergesellschaft für Existenzgründer, Kleingewerbetreibende, Dienstleister und Personen, die nicht über das gesetzlich vorgeschriebene Kapital zur Errichtung einer GmbH verfügen, eine interessante Alternative dar, da auch die Unternehmergesellschaft eine haftungsbeschränkte Gesellschaftsform ist. Zudem kann sie unkompliziert errichtet werden.

Doch die Gründung einer Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) begründet zahlreiche Pflichten, sodass man keinesfalls blauäugig ein solches Vorhaben beginnen sollte.

Dieses praxisbezogene Seminar soll Antworten auf all die Fragen geben, die bei Kleingewerbetreibenden, Gründern etc. zwangsläufig aufkommen dürften, da auch die UG dem komplexen GmbH-Recht unterliegt. Insbesondere die Vor- und Nachteile der Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) werden ausführlich thematisiert.

Eine Rechts- oder Steuerberatung darf im Rahmen dieses Kurses nicht erfolgen.