Sütterlin & Co. – alte deutsche Handschriften

Kursbeschreibung

Die sogenannte „Sütterlinschrift“ ist eine von dem Berliner Grafiker Ludwig Sütterlin (1865 - 1917) geschaffene Schreibschrift, die ab ca. 1915 bis etwa 1941 in deutschen Schulen unterrichtet wurde. Diese Schrift ist eine Standardform (eine „Ausgangsschrift“), die auf der Grundlage der vorher üblichen sehr verschiedenen deutschen Schreibschriften entwickelt wurde.

Im Lehrgang erlernen Sie die Original-Sütterlinschrift. Die Schrift stellt keine besonderen Anforderungen an das Schreibgerät, es empfehlen sich jedoch Bleistifte und Füllhalter (bitte mitbringen) - Papier mit entsprechender Lineatur bekommen Sie im Lehrgang. Leseübungen von historischen Schriftdokumenten runden den Lehrgang ab. Dabei werden auch die verschiedenen Schriftformen miteinander verglichen (z. B. Sütterlin-Schrift, Offenbacher Schrift, deutsche Kurrentschrift um 1900).